Ich: Worüber wollt ihr heute sprechen?

Spirit: Über Schlaf und Traum. In dieser Jahreszeit wird der Schlaf wieder wichtiger. Heublumen können beim Schlafen helfen. Der Schlaf bringt dich [ein allgemeines Du im Sinne von „man“] in eine Märchenwelt – in deine Träume. Sie sind die erste Stufe zum Schamanismus, zum Kontakt mit der Anderswelt . Durch die dunkleren Tage werden sie tiefgründiger und mythischer. Sie bringen dich mit uralten Energien in Kontakt. Dieser Kontakt ist wichtig für dich, daher achte auf einen guten Schlaf. Lies Märchen und Sagen vor dem Einschlafen, denn sie entspringen aus der Traumenergie.

Ich: Stimmt, im Winter bin ich oft in Märchen- oder Fantasystimmung.

Spirit: Lass dich auf diese Stimmung ein. Sei offen für Begegnungen, die nicht alltäglich sind. Tu nicht gleich alles als Fantasie ab. Zelebriere das Nach-innen-Gehen, nimm dir Raum und Zeit dafür. Geh in die Ruhe. Der hektische Teil des Jahres ist vorbei. Du darfst jetzt ruhiger werden.

Ich: Das Arbeitsleben ist aber nicht darauf ausgerichtet.

Spirit: Umso wichtiger ist es, dass du in deiner Freizeit zur Ruhe kommst. Schreibe Träume auf, denke dir selbst Märchen aus. Mach etwas Kreatives wie Malen, Basteln, Nähen etc. Werde wieder ein bisschen Kind. Beobachte Regentropfen am Fenster.

Ich: Warum ist das alles so wichtig?

Spirit: Du bist immer ein Kind, innerlich. Dein inneres Kind ist eng mit deinem Unterbewusstsein verbunden. Es lebt parallel zu deinem erwachsenen Ich. Und es lebt von Märchen und Träumen. Vor allem im Winter und Herbst braucht es deine Aufmerksamkeit.

Ich: Warum?

Spirit: Da du dich nicht mehr so gut von äußerer Sonne und Wärme nähren kannst, brauchst du innere Nahrung. Das sind Fantasiewelten. Sie helfen dir, den Winter zu überbrücken. Im Frühling kehrt sich wieder alles nach außen. Das Wunder der wachsenden Natur ersetzt dann die Fantasiewelten. Es ist also auch wichtig, viel zu schlafen. Freu dich auf diese Zeit. Lebe sie, Komm bei dir selbst an.

Ich: Hast du ein Märchen zum Einschlafen?

Mir wird eine Bucht mit Strand am Meer gezeigt. Es ist Morgen und der Himmel wird gerade erst hell. Menschen leben dort in gläsernen Häusern. Es sieht futuristisch aus. Das Wasser ist ganz klar.

Spirit: Du kannst dir die Zukunft erträumen. Wie sieht eine schöne Zukunft auf der Erde für dich aus?

Ich: Ohne Abgase und Verschmutzung, mit intelligenter Technik und nachhaltig und bewusst lebenden Menschen. Ich denke, es ist wichtig, dass wir solche Träume haben, damit das real werden kann. Wir dürfen nicht nur darüber nachdenken, was wir nicht wollen, und uns Horrorszenarien vorstellen. Konstruktive Ideen kommen aus positiven Visionen.

Spirit: Allein mit dem Verstand und der Rationalität werdet ihr eure Probleme auch nicht lösen.

Ich: Sondern?

Spirit: Mit Hingabe. An das Nicht-Sichtbare. Fangt bei Träumen und Märchen an.

Warum Schlaf und Träume wichtig für unsere Zukunft sind

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + vierzehn =