Sonnenstrahlen fallen auf rosadarbene Blumen vor schwarzem Hintergrund

Heute erfahre ich, wohin die Entwicklung auf unserem Planeten geht und was einen Einfluss darauf hat. Mein Gespräch mit den Spirits beginnt wieder sehr bildhaft und rätselhaft. Ich sehe einen weiblichen Spirit, der mir eine große Blumenwiese zeigt und dann auf die Sterne im Himmel deutet. Sie zeigt mir, dass die Sterne und die Blumen miteinander verbunden sind. Ihre Hand macht eine Verbindungsbewegung aus dem Universum zu den Blumen und geht von da aus wieder zurück zu den Sternen, sodass einen Kreislauf entsteht. Der Spirit zeigt mir eine einzelne Blume von Nahem und macht mir damit deutlich, dass in einer Blume das gesamte Universum steckt. Die Blume nimmt die Energie des Universums auf, verwandelt sie und gibt sie ans Universum zurück. Dadurch kann auch auf anderen Planeten Leben entstehen. Es ist die feinstoffliche Information, die ins Universum gegeben wird. Die Blume steht symbolisch für alle Wesen auf unserem Planeten.

Ich: Das heißt aber auch, dass die feinstoffliche Energie so auch zu uns auf die Erde gekommen ist, oder?

Spirit: Ja, vor sehr langer Zeit.

Ich: Gibt es einen Anfang und ein Ende dieses Kreislaufs?

Spirit: Am Anfang war alles grober, es ist mit der Zeit feiner geworden, sodass es so kleine Blumen geben kann. Es wird noch feiner werden.

Ich: Wie muss man sich das vorstellen?

Spirit: Es gibt dann mehr subtile Vorgänge in der Natur, zum Beispiel in der Photosynthese. Pflanzen reagieren dann schneller auf weniger Stoffe von außen.

Ich: Sie brauchen dann weniger Licht?

Spirit: Ja.

Ich: Wie ist das nun mit Anfang und Ende?

Spirit: Alles wird feiner bis ins Unendliche – das Ende ist also unendlich. Das Grobe kommt auch aus dem Unendlichen.

Ich: Hm, schwer vorstellbar. Und wirkt sich das auch auf uns Menschen aus?

Spirit: Natürlich. Die Menschen werden sensibler. Sie reagieren stärker auf Reize aus der Umwelt, körperlich und psychisch.

Ich: Also bei manchen Menschen merkt man das aber noch nicht.

Spirit: Das geht auch nicht flächendeckend gleichzeitig vonstatten. Es ist punktuell.

Ich: Können wir uns darauf einstellen?

Spirit: So, wie du dich auf das Blühen einer Blume einstellst. Du kannst nur warten und es entwickelt sich von allein.

Ich: Und warum erzählst du mir das dann?

Spirit: Weil du interessiert bist an der Welt und wie sie funktioniert.

Ich: Warum soll ich das veröffentlichen?

Spirit: Um den Menschen eine Freude zu machen. Sie können sich darauf freuen, dass alles feiner wird.

Ich: Warum?

Der weibliche Spirit lächelt nur und ich spüre ihre Freude, also sie scheint sich schon mal sehr darüber zu freuen. Sie schaut mich so verheißungsvoll an, als ob sie gleich die Tür zur Weihnachtsbescherung öffnen würde.

Ich: Warum antwortest du nicht?

Spirit: Das ist doch die Antwort. Braucht Freude noch eine Erklärung? Soll ich dir wirklich erklären, warum man sich freuen sollte?

Ich: Okay, ich verstehe, dass manche Antworten nicht in Worten sondern nur in Gefühlen ausgedrückt werden können. Ich weiß nur nicht, wie ich dieses Gefühl auf meinen Blog transportieren soll. Es ist ein lächelndes Gefühl, gemischt mit Vorfreude. Mit strahlenden Augen. Es geht nicht darum, etwas für die Zukunft zu denken oder zu planen, sondern ihr mit einem Lächeln entgegenzusehen und sich auf die Veränderung zu freuen. Viele Menschen fragen sich aber jetzt vielleicht, worüber man sich bei Corona, Wirtschaftskrise und Klimawandel noch freuen soll.

Spirit: Bei allem, was in der Welt passiert, gibt es immer auch einen Grund zum Lächeln und sich zu freuen. Das ist nicht die Lösung der Probleme, aber die beste Lösung für eure Seele. Es wird immer auch etwas Schönes auf der Welt passieren und das hat es verdient, dass ihr euch darüber freut.

Es ist schon manchmal ziemlich abstrakt und abgehoben, was die Spirits erzählen. Ich frage mich, ob meine Leser damit etwas anfangen können. Aber die Spirits lassen sich davon nicht beirren. Ich habe ihnen versprochen, dass ich ihre Infos weitergebe, also tue ich das auch. Ich muss den Sinn vielleicht nicht immer ganz verstehen und ich muss und kann auch nicht beurteilen, ob die Informationen nützlich sind oder nicht. Da muss sich jede/r selbst ein Bild machen.

Ich bedanke mich bei ihr und verabschiede mich.

Warum wir uns auf die Zukunft freuen können

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + acht =