Zwei Kartoffeln in Herzform liegen auf einer Unterlage.

Ein frohes Neues erst mal! Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gekommen. Passend zum Jahresbeginn frage ich die Spirits heute, welche Tipps, Ideen oder Nachrichten sie für uns für den Jahresbeginn haben.

Hier ist das Audio zum Beitrag:

Ich: Was sagt ihr zu dem neuen Jahr 2021?

Spirits: Erst mal herzlich Willkommen zurück nach der Pause!

Sie freuen sich, mich wiederzusehen.

Spirit: Natürlich gibt es in diesem Jahr wieder viel zu diskutieren und zu regeln in Bezug auf Corona, daran werdet ihr nicht vorbeikommen. Aber darauf wollen wir jetzt gar nicht näher eingehen.

Stattdessen beginnen sie, mit den Händen durch die Luft zu wirbeln, so dass sich überall kleine Sternchen in der Luft bilden. Es erinnert ein bisschen an Wunderkerzen. Aber es hat auch etwas von Reinigung.

Spirit: Ja, wichtig ist eine Reinigung, um das Alte erst mal loszuwerden und die alten Energien umzuwandeln.

Ich: Wie geht das? Man kann natürlich räuchern, aber habt ihr noch andere Vorschläge?

Spirit: Also erst mal viel lüften und frische Luft hereinlassen. Und man sollte auch selbst viel an die frische Luft gehen. Ihr könnt in euren Räumen auch Elemente aus der Natur aufstellen. Zum Beispiel stellt ihr in die vier Ecken eines Raumes jeweils eine Pflanze, eine Schale Wasser, eine Schale Sand und einen schwarzen Stein. Das ergibt dann eine besondere Energie, eine Art Energiefeld. Dort könnt ihr euch in der Mitte hineinstellen, -setzen, im Kreis drehen usw.  und die Energie spüren. Das bringt die Energie der Natur ins Haus.

Ich: Okay, das war also das Thema Reinigung. Habt ihr noch andere Vorschläge für das neue Jahr?

Sie zeigen mir Tiere.

Spirits: Es ist gut, Kontakt zu Tieren aufzunehmen und die Beziehung zu ihnen zu pflegen, in welcher Form auch immer.

Ich: Und warum?

Spirits: Tiere bringen euch zu eurem Ursprung zurück. Es ist wichtig, immer wieder zu seinem Ursprung zurück zu finden, also zur Natürlichkeit des Lebens, zu eurer eigenen Natur. Schließlich seid ihr ein Teil der Natur. Durch das Alltagsleben wird die Verwurzelung mit der Natur und eurem Ursprung oft vernebelt oder verschüttet. Ihr seid mit so vielen Dingen beschäftigt und abgelenkt. Ihr habt so viel zu tun, so viel Stress, so viele Aufgaben, so viele Gedanken. Das alles legt sich immer mehr über eure eigentliche ursprüngliche Wurzel. Die Tiere haben das nicht. Wenn ihr euch also mit Tieren beschäftigt, dann werdet ihr wieder daran erinnert, was euer innerer Kern ist. Das neue Jahr ist ein guter Anlass, um sich mal wieder damit zu beschäftigen und alles andere von sich abfallen zu lassen und loszulassen und die innere Wildheit und Lebendigkeit zu leben. Tiere sitzen nicht stundenlang am Computer oder am Schreibtisch und denken, sondern sind lebendig, toben herum, bewegen sich viel und sitzen nicht dauern da und denken. Das ganze Denken kann man mal abschütteln und loswerden und den Verstand frei machen, einfach mal nur ein bisschen in der Natur herumtoben.

Ich: Gut. Aller guten Dinge sind drei. Ich würde sagen, eine Idee wäre noch passend, um das abzurunden.

Nun zeigen sie mir ein sehr symbolisches Bild. Ich sehe jemanden, der etwas in glitzernde Folie oder Geschenkpapier einpackt.

Spirit: Es geht hier nicht ums Schenken von Gegenständen. Es geht um die Ästhetik im Leben. Stellt euch vor, ihr wollt ein Geschenk besonders schön und liebevoll einpacken. So solltet ihr euer ganzes Leben einpacken: Ihr solltet auf eine liebevolle Art und Weise mit eurem Leben, Dingen, die ihr tut, und vor allem mit euch selbst umgehen. Das bedeutet, dass ihr Dinge für euch selbst auf so eine liebevolle Art und Weise tut, wie ihr für andere Geschenke einpacken würdet. Ihr könnt zum Beispiel etwas besonders liebevoll für euch selbst kochen und es liebevoll anrichten und vielleicht eine Kerze dazu anzünden. Oder ihr gönnt euch einen Wellness-Tag mit Baden in der Badewanne etc. Es kann auch einfach Musik hören sein. Es geht darum, dass ihr liebevolle kleine Geschenke an euch selbst macht. Ihr könnt euch auch in einer ruhigen Minute eine Liste mit solchen Geschenken in Form von liebevollen Handlungen machen und wenn ihr dann gerade gestresst seid und ein bisschen Zeit habt, könnt ihr auf die Liste schauen und euch selbst ein Geschenk machen. Wenn man mitten im Stress ist, fallen einem solche Geschenke oft gar nicht mehr ein, daher ist es gut, sich mit einer Liste daran zu erinnern.

Ich: Aber mit Konsum sollte das nicht so viel zu tun haben, oder?

Spirit: Das wollen wir nicht ganz ausschließen, in Maßen geht das auch, aber es geht nicht darum, sich Frust wegzukaufen, indem man große Anschaffungen macht oder sich tolle Sachen kauft. Es geht mehr um Handlungen, die euch Spaß machen und schöne Gefühle machen. Frustkäufe macht ihr schon genug in eurem Leben.

Ich: Das waren ja ein paar schöne Anregungen. Bei der Zahl drei sollten wir bleiben, sonst wird es zu unübersichtlich. Man muss das ja auch alles umsetzen können.

Ich habe übrigens auch einen Vorsatz für das neue Jahr: Ich werde nur noch einmal im Monat eine Podcast-Folge senden bzw. einen Beitrag schreiben, um mich um andere Dinge mehr kümmern zu können. Wenn euch langweilig wird, könnt ihr euch ja die vergangenen Beiträge noch mal anschauen, da gibt es ja mittlerweile auch so viele Informationen und Anregungen.

Bis Februar wünsche ich euch eine schöne Zeit!

Ich bedanke mich bei den Spirits und verabschiede mich.

Tipps und Ideen fürs neue Jahr 2021

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 5 =